Hauptseite
zurück
Inhaltsverzeichnis
Updates
Tagebuch
Mein Katzenleben
Im Katzenhimmel
Meine Freunde
Geschenke
Aktionen
Awards
Links
Soll ich?
Katzenmaerchen
Literarisches
Lustiges
Top Listen
Copyright
Pfotenbuch

Bedrohliche Krankheiten

Katzenleukose
Erreger: Ein Virus, das mit den Immumschwäche-Viren der Katzen (FIV) und des Menschen (HIV) verwandt ist. Das Virus befällt ausschließlich Katzen.
Übertragung: Durch Kontakt zu kranken Katzen, über den Fressnapf, die Toilette etc. Infizierte Muttertiere können Leukose im Mutterleib oder über die Milch auf ihre Babys übertragen.
Symptome: Schwächung des Abwehrsystems, Krebs-Erkrankungen.

Katzenschnupfen
Erreger: Das Rhinotracheitis- und das Calici-Virus.
Übertragung: Die Katze steckt sich entweder bei einer kranken Katze an oder an einem Tier, das die Erkrankung überlebt hat und Viren ausscheidet.
Symptome: Niesen, zunächst klarer Nasen- und Augenausfluss, der dann schleimig und eitrig wird. Fieber, Niedergeschlagenheit, Appetitlosigkeit. Die Nasenlöcher verkleben, die kranke Katze atmet nur noch durch den Mund, wodurch die Infektion auf tiefergelegene Abschnitte des Atmungsapparates übergreift. Entzündung der Luftröhre, der Bronchien und der Lunge. Nicht rechtzeitig erkannt und behandelt führt Katzenschnupfen zum Tod.

Katzenseuche
Erreger: Ein extrem widerstandsfähiges Virus.
Übertragung: Nicht nur durch direkten Kontakt, es kann auch vom Menschen mit dem Schuhwerk, der Kleidung oder den Händen eingeschleppt werden.
Symptome: Appetitlosigkeit, Teilnahmslosigkeit, hohes Fieber, massives Erbrechen, schwerer Durchfall. Die Krankheit führt letztlich zum Tode.

Tollwut
Erreger: Aufgrund der enormen Gefahr für den Menschen ist Tollwut anzeigepflichtig.
Übertragung: Das Virus wird fast nur durch den Biss infizierter Füchse übertragen. Der Mensch infiziert sich meist durch den Biss eines tollwütigen Tieres.
Symptome: Das Virus greift das zentrale Nervensystem an und ruft Wesensveränderungen und  Aggressivität hervor. Ruhelosigkeit, Gleichgewichtsstörungen, gefolgt von Krämpfen und Lähmungen führen schließlich zum Tode.

FIP-Infektion
Erreger: FIP (Feline Infektiöse Peritonitis): Ansteckende Bauchfellentzündung der Katze.
Übertragung: Durch direkten Kontakt mit einer erkrankten Katze oder indirekt über Gegenstände wie Katzentoiletten o.Ä.
Symptome: Appetitlosigkeit, Fieber und Bewegungsunlust. Oft kommt es zu Flüssigkeitsansammlung in der Bauchhöhle, der Brusthöhle oder dem Herzbeutel. Daneben kann das Virus knötchenartige Veränderungen an Leber, Milz, Niere oder Darm hervorrufen.

FIV-Infektion
Erreger: Das Feline Immunschwäche - Virus (FIV, auch Katzen-Aids) ist dem AIDS-Virus sehr ähnlich. Eine Übertragung auf den Menschen ist jedoch ausgeschlossen.
Übertragung: FIV wird hauptsächlich durch Bissverletzungen übertragen und führt zur Schwächung des Abwehrsystems.
Symptome: Allgemeine Unlust, Zahnfleischentzündungen, Schnupfen, schlecht heilende Wunden, Fieber, vergrößerte Lympfknoten, Durchfall. Die Infektion endet immer tödlich. Im Gegensatz zu anderen Infektionskrankheiten gibt es gegen FIV keinen Impfstoff.

 Ranking-Hits